Risikoabwehr

Wir verstehen unter Risikoidentifikation die systematische und vollständige Erfassung aller in der Existenzgründungsphase bestehenden Risiken. Daneben fließen in die Analyse auch die in der Start- und Wachstumsphase eintretenden potenziellen Risiken und ihre Ursachen ein.
 
Ein systematisches, selbst entwickeltes Verfahren sorgt dafür, dass sich all diese Risiken umfassend bewerten lassen und dass komplexe Zusammenhänge transparent und Unsicherheiten angesprochen werden:
  • Geschäftskonzepte, bei denen zertifizierte Berater Risiken mit hoher Bedeutung identifizieren und die unmittelbar die strategischen Ziele bedrohen, weil sie sich weder versicherungstechnisch abfedern noch durch konzeptionelle Anpassung vermeiden lassen, führen im Rahmen des smartgründen-Prozesses zu keiner Kreditempfehlung.
  • Geschäftskonzepte mit Risiken, die die Zielerreichung in einem bestimmten Bereich bedrohen, müssen in der Konzeption angepasst bzw. mithilfe versicherungstechnischer Maßnahmen abgesichert werden. Ist das nicht in einem ausreichenden Maße möglich, erfolgt keine Kreditempfehlung – auch wenn diese Risiken die strategischen Ziele nicht unmittelbar bedrohen.

smartrisk-Basispaket

Die Versicherungsleistungen aus dem smartrisk-Basispaket sind für jede ausgesprochene Kreditempfehlung verpflichtend. Sofern vor Eröffnung des smartgründen-Prozesses bereits partielle Versicherungsleistungen bestehen, können diese in das Package mit übernommen werden.  Dabei werden alle Leistungskomponenten auf eine Abdeckung aller das Basispaket betreffenden Risikofaktoren geprüft. 

Das Basispaket ist auf den Zugang zum Kapitalmarkt ausgerichtet.