Häufig gestellte Fragen zur Existenzgründung

Häufige Fragen zur Existenzgründung, smartgründen und seinen Leistungen. Falls wir nicht alle Ihre Fragen beantwortet haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Rechts können Sie Ihr Themengebiet eingrenzen.

Die Berater unserer Partnerbüros haben einen direkten Kontakt zu unseren Versicherungspartnern. Kürzer kann der Weg nicht sein.
Wenn Ihre betrieblichen Fixkosten bei Betriebsunterbrechung beispielsweise durch Krankheit oder Sachschaden abgedeckt sind, genießen Sie bei Partnerbanken und Leasinggebern sicherlich ein deutlich höheres Vertrauen in Ihre Kreditwürdigkeit.
Nein, die Mitgliedschaft ist keine Notwendigkeit. Allerdings sollten Sie die Möglichkeiten der Vernetzung und des Erfahrungsaustausches nutzen wie beispielsweise bei der Initiative www.gruenden-mit-freunden.de
Ja, auch im Bereich Unfallversicherung ein besonderes Leistungspaket für Existenzgründer und Jungunternehmer geschnürt.
Ja, smartrisk deckt im Falle einer Krankheit Ihre Fixkosten ab, auch wenn Sie, wie im Geschäftskonzept kalkuliert, noch keine nennenswerten Umsätze haben. Hauptsache, Sie werden schnell wieder gesund und können Ihr Unternehmen weiterführen.
Ja, hier arbeiten wir mit verschiedenen Partnern zusammen und empfehlen die beste Lösung für Sie. 
Unser Partner ist ein unabhängiges Maklerbüro. Keiner der Berater in den Partnerbüros ist provisionsberechtigt.
Ja, Sie sind vom ersten Tag an in der Betriebshaftpflicht, heißt, wenn Sie einen Schaden verursachen oder in Ihrem Unternehmen Schäden entstanden sind, sind Sie über smartrisk sofort abgesichert.
Das können Sie durch eine Betriebsunterbrechungsversicherung von smartrisk.
Gegen eine monatliche Lizenzgebühr können Sie die Plattform und die Software nutzen und so als Gründer den Prozess smartgründen bzw. als Jungunternehmer den Prozess smartexist durchführen. 
 
Ja. Als Gründer müssen Sie kein Alleskönner sein. Ein Fachmann, dem Sie vertrauen können, unterstützt Sie bei der Konzeptentwicklung und begleitet Sie bei der Umsetzung Ihrer Geschäftsidee. Wir stellen Ihnen eine Liste mit entsprechend zertifizierten  Beratern zur Verfügung aus der Sie auswählen können. 
Ihre smartakte steht Ihnen an 365 Tagen rund um die Uhr über Internet zur Verfügung. Wo und wann immer Sie es möchten, so dass Sie immer wissen, wie der Status ist, welche Fragen noch offen sind und welche Prozesse abgeschlossen. 
Nein, die smartakte steht jedem Gründer oder Jungunternehmer, der die Anforderungen an den Prozess erfüllt, zur Verfügung. 
Ja, das stimmt. Wir haben ein eigenes Ratingverfahren entwickelt, dass die Bewertung des zukünftigen Erfolgs eines Geschäftsmodells ermöglicht. Herkömmliche Ratingsysteme analysieren primär historische Daten, weshalb Banken nur teilweise oder gar nicht in der Lage sind, das Risiko bei der Finanzierung einzuschätzen. Bei smartgründen und smartexist fließen qualitative und quantitive Erfolgsfaktoren in das Rating ein. 
Der Zugang zur smartakte erfolgt über das Internet. Speicherplatz, Rechenleistung und alle Anwendungen liegen in der Cloud, auf dem gesicherten Server unseres Partners. Das heißt keine Downloads auf Ihrem Rechner – Zugriff auf die Software jederzeit und überall, wo es eine Internetverbindung gibt.
Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass der Gründer sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren soll. Unsere Partnerbüros haben genügend Expertise und Gründungs-Know-how, um Ihre Unternehmensgründung zum Erfolg zu bringen.
Nein, das ist nicht notwendig. Bei uns steht der Prozess der Konzeptentwicklung im Vordergrund. Unsere Berater erarbeiten mit Ihnen ein eigenes Ideenkonzept, analysieren den Markt und entwickeln so häufig ein besseres Angebot, eine bessere Dienstleistung, als Sie möglicherweise erwartet haben. Am Ende dieses Prozesses liegt, je nach Bewertung, ein Konzept vor, dass Finanz- und Versicherungspartner anerkennen.
Ein Businessplan dagegen besteht in der Regel nur aus einem formalisierten Fragenkatalog, dessen Aussagewert nicht eindeutig ist. 
 
Ja sicher. Wenn alle wesentlichen Informationen zu Konzept und Umsetzung vorliegen, sollte das kein Problem sein.
Wenn Sie nicht wissen, welche Marktpotenziale Ihr Standort anbietet und welche Kaufkunden im Umfeld anzutreffen sind, werden Sie kaum eine valide, qualifizierte Umsatzplanung darstellen können. Deshalb sollte für jedes Geschäftskonzept eine professionelle Markt- oder Standortanalyse erstellt werden.
Wir haben für den Weg in die Selbstständigkeit, zum eigenen Unternehmen vier Phasen definiert: 
Konzeptentwicklung, Konzeptumsetzung, Steuerung und Kontrolle. Unser Ansatz sieht vor, dass Sie mit Ihrem Berater ein Geschäftskonzept mit hoher Marktakzeptanz entwickeln, dass Ihr Berater Sie in der Umsetzungsphase unterstützt und Sie auch nach der Gründungsphase begleitet und bei Herausforderungen zur Seite steht – mindestens über die Laufzeit des Gründerkredits. 
Sie sollten der Überzeugung sein, dass Beratung Ihre erste Investition in Ihre berufliche Zukunft ist. Der Berater entwickelt mit Ihnen einen Ablaufplan und definiert offenen Fragen. Darauf basierend erstellt er einen detaillierten Kostenplan, der Ihnen Planungssicherheit im Gründungsprozess gibt.
Der beste Einstieg in smartgründen ist der Quickcheck mit einem anschließenden Orientierungsgespräch bei einem Partnerbüro in Ihrer Nähe. Gemeinsam können Sie dann erkennen, ob Sie die Vorteile von smartgründen nutzen können. Das Orientierungsgespräch ist natürlich kostenlos.
Wenn Sie mit Gründungscoaching eine Beratung nach der Gründung meinen, können wir Ihnen versichern, dass alle Berater bei der BaFa gelistet und entsprechend zuschussberechtigt sind.
Grundsätzlich kann jeder Gründungsinteressierte mit smartgünden arbeiten. Der Prozess ist allerdings auf Vollerwerber ausgerichtet, die mit der Selbstständigkeit eine Existenzgrundlage schaffen wollen.
Das Geschäftskonzept steht bei uns nicht am Anfang, sondern ist das Ergebnis eines Prozesses. Der Gründer sollte schon wissen, wo seine Stärken und Schwächen sind. Er sollte ebenfalls konkrete Ideen haben, wie er diese Stärken einsetzen kann, wie sein Markt funktioniert und welche Rahmenbedingungen zu beachten sind.
Nach der Prüfung und Testierung zum Partnerbüro erfolgen durch eine neutrale Stelle stichprobenweise Kontrollen der Arbeitsabläufe und der Ergebnisse. Dabei kann es durchaus sein, dass Berater infolge qualitativer Defizite ausgeschlossen werden.
Die Berater in unseren Partnerbüros werden sorgfältig ausgesucht und durch eine unabhängige Hochschule hinsichtlich Fachwissen und Erfahrung geprüft. Erst nach der Zertifizierung darf der Berater ein Mandat übernehmen.
Ja natürlich, Sie können sich unter den entsprechend qualifizerten Beratern, einen Berater Ihrer Wahl aussuchen.
Nein, das ist nicht notwendig. Wir empfehlen Ihnen jedoch gerne den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung mit Gründern und Jungunternehmern über die Kooperationspartner des Deutschen Gründerverbands oder die Aktion Gründen mit Freunden
Ja, der Deutsche Gründerverband ist nicht nur wirtschaftlich unabhängig, sondern auch politisch unabhängig und weisungsfrei.
Der Verband hat sich zur Aufgabe gemacht, den Gründungs- und Wachstumsprozess zu fördern. Die Nutzung digitaler Technologien sowie die Standardisierung im Prozessablauf senken die Gründungsdauer drastisch und steigern die Qualität der Geschäftsmodelle nachhaltig. 
Jeder Berater mit entsprechender Qualifikation und Erfahrung kann unter smartconsulting@accelerest.de Kontakt aufnehmen und sich als Berater bewerben.
Der Deutsche Gründerverband hat die Initiative smartgründen ins Leben gerufen und ist an der Entwicklung eines konzeptionellen Leitbildes maßgeblich beteiligt. Die Konzeptentwicklung und -umsetzung erfolgt in der Verantwortung der Accelerest AG.
Ja natürlich. Sowohl Existenzgründer wie Jungunternehmer können die Vorteile des Verbandes nutzen.
Die Satzung und weitere Informationen zum Deutschen Gründerverband stehen hier zur Verfügung.
Die Digitalisierung ermöglicht uns überregionale und bundesweite Beratungsangebote sowie Finanz- und Versicherungsleistungen. Demnächst werden wir aber auch bundesweit in allen Ballungsgebieten Berater anbieten.
Eigentlich haben wir für Sie schon den richtigen Finanzpartner ausgewählt. Über die Kreditempfehlung, die nach dem Rating erfolgt, können Sie im System online selbst eine Kreditanfrage stellen.
Im Prozess smartgründen wird eine Eigenkapitalquote von mindestens 10 Prozent erwartet.
Genau für diese Situation haben wir den Prozess smartexist entwickelt. Über smartexist beschleunigen wir die Zusage von Wachstums- oder Innovationskrediten für Jungunternehmer.
Ja natürlich können Sie mit smartgründen arbeiten, auch wenn Sie zur Gründung erst einmal kein Fremdkapital benötigen. Wenn Sie in der späteren Start- und Wachstumsphase vor finanziellen Herausforderungen stehen, steht Ihnen unsere Partnerbank ebenfalls zur Verfügung.
E​​​​​s gab bereits zahlreiche Anläufe, den Gründungsprozess zu vereinfachen und die Ablehnungsquote für Businesspläne zu senken. Allen Versuchen ist gemeinsam, dass sie nicht den kompletten Prozess abdecken, sondern nur Teilprozesse betreffen. Der Deutsche Gründerverband hat mit smartgründen zum ersten Mal eine intelligente Lösung mit automatisierten Prozessen und durchgängiger Integration umgesetzt. 
Wir führen fortgeschrittene Gespräche mit weiteren Partnern, die Interesse haben, den Mitgliedern des Verbandes besondere Leistungspakete anzubieten. Wir verhandeln allerdings nicht um Rabatte. Uns geht es in den Gesprächen um Lösungen, die Gründern und Jungunternehmern existenziell weiterhelfen.
Unsere Unterstützung hört nicht mit Zeitpunkt der Existenzgründung auf. Ganz im Gegenteil! Die Begleitung nach der Gründung ist enorm wichtig, weil das erarbeitete Konzept nun am Markt bestehen muss. Hier braucht der Jungunternehmer eher mehr Unterstützung von seinen smartgründen-Partnern.
Der Basisscore der Schufa ist in den letzten Jahren zu einem wesentlichen Bestandteil in der Beurteilung der Kreditwürdigkeit geworden. Auch bei  der Bonitätsbewertung des Gründers wird der Basisscore herangezogen.
Ja sicher. Der Berater entwickelt mit Ihnen ein optimales Finanzpaket, mit dem Sie das Geschäftsmodell umsetzen können. Zu den Instrumenten im Finanzierungsmix gehören auch die Förderkredite.
Wenn wir unter smart clever und einfallsreich verstehen, dann besticht der Prozess smartgründen durch eine hohe Automatisation, hohe Beratungsqualität, eine Vernetzung und Integration aller Beteiligter und einer konsequenten Beachtung des gesamten Gründungsprozesses.
Nein, unser Finanzpartner möchte Ihre Hausbank werden und Sie bei Ihrer Selbstständigkeit begleiten. Natürlich ist das keine Garantie für eine Kreditzusage, aber die Tür steht bei Kreditempfehlung weit offen.
Besuchen Sie www.gruenden-mit-freunden.de – hier werden Sie zahlreiche Gründer und Jungunternehmer finden.
Wir kennen die Persönlichkeitstests, die bei Berufseinstieg oder im Laufe der Berufsentwicklung gefordert werden. Mit dem Online-Persönlichekeitstests möchten wir, dass Sie Ihre Stärken und Schwächen, Ihre Motive und Verhaltensdimensionen bezogen auf den angestrebten Schritt in die Selbstständigkeit erkennen und Schwächen ggf. ausräumen können.
Die Prozesse smartgründen und smartexist können Sie branchenübergreifend im gesamten Bundesgebiet nutzen.
Der Deutsche Gründerverband wurde aus der Praxis für die Praxis gegründet. Dies bedeutet: dem Verband geht es nicht um politische Einflussnahme und Lobbyismus, sondern um die ganz konkrete Unterstützung der Existenzgründer im Gründungsprozess und in der Startphase ihrer Selbstständigkeit.
Der Verband wurde 2008 in Bochum gegründet und hat seinen Sitz nun in München.
Die monatlichen Lizenzgebühren von 7,50 Euro belaufen sich im Jahr auf 90 Euro.